Apfelkuchen

Oh man, es geht ja nichts über Muskelkater ?. Erst Jump Fitness, das ist schon echt anstrengend und dann noch Langhanteltraining. Nur schnell das T-shirt wechseln und los. Martin, mein Trainer meinte ich könnte doch gut mal die Gewichte erhöhen. Normal habe ich 3,5 Kg auf jeder Seite, vorgestern dann mal 5 Kg. Ja war okay, aber das brannte ganz gut. Und gestern dann schön Muskelkater. Aber wie meiner Mutter zu sagen pflegte ,wer schön sein will, muß leiden ?. Ich hab gestern bis 13.30 Uhr gearbeitet, noch kurz für unser Abendbrot eingekauft und dann nach Hause um einen Kuchen zu backen. Das Rezept habe ich bei Instagram bei Nadine _ww2.0 gefunden. Sehr lecker und fluffig.

2 Eigelb
100g Xucker  light oder 80g Zucker ( dann Punkte berechnen )
1 Tüte Bourbon Vanille von Dr. Oetker
250g Skyr
100g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver
4 Eiweiß
2 Äpfel

Eigelb, Xucker und Vanille schaumig schlagen. Skyr, Mehl, Backpulver und Vanillepuddingpulver dazu. Eiweiß steif schlagen und unterheben. Teig in eine Springform geben und Äpfel drauf verteilen. Bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen und abkühlen lassen. Eigentlich kommt noch Puderzucker drauf, hatte ich aber nicht da. Mein Mann hat Marmelade dazu gegessen ?.

Wie ist es bei euch, Xucker oder Zucker?

image_pdfArtikel als PDF speichernimage_printArtikel direkt drucken
Schreibe einen Kommentar
*
*
*

Instagram

Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.

Folg mir!