Gefüllte Paprika mit Putenhack

Dem Muskelkater zum Trotz war ich gestern wieder zum Sport, ich glaube es geht jetzt deutlich besser. Vorher hatte ich noch meinen jährlichen Termin zur Krebsvorsorge und ich sollte die Dreimonatsspritze bekommen. Ich bin es gewohnt mindestens 1 Stunde zu warten, aber ich hatte mich kaum hingesetzt, da wurde ich schon aufgerufen. Als ich nach der Untersuchung noch die Spritze von der Arzthelferin bekam, sagt sie , dass sie in der Akte gesehen hat, dass ich 60 kg abgenommen habe, sie war völlig aus dem Häuschen und wollte alles ganz genau wissen 😂. Den Rest des Tages habe ich mit Haushalt und Lesen verbracht. Und jetzt ist Schluß mit Urlaub, die Arbeit ruft.

Rezept für 2 Personen für je 6 Sp:

2 rote Paprika
200g Putengeschnetzeltes
1 kleine Dose Mais
1 Zwiebel
1 kleines Ei
2 El Haferflocken
100g Reis, trocken
200ml passierte Tomaten
125ml Brühe
Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Paprika entkernen und waschen. Pute mit der Moulinette zu Hack verarbeiten. Zwiebel würfeln, Mais abtropfen lassen. Hack mit Ei, Hälfte der Zwiebel, Haferflocken und Mais vermengen, würzen und die Paprika damit füllen. Paprika, Reis und die restliche Zwiebel in eine Auflaufform geben. Passierte Tomaten und Brühe mischen und über den Reis gießen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 40 Minuten garen.

image_pdfArtikel als PDF speichernimage_printArtikel direkt drucken
Schreibe einen Kommentar
*
*
*

Instagram

Folg mir!