Hackpfannkuchen

Ich hatte ja etwas Angst vor meinem Termin gestern beim Osteopathen, ich dachte er macht wieder die Stoßwellentherapie, aber nein, gestern gab es Strom und Akupunktur. Ob das nun weniger schmerzhaft war lasse ich wohl mal so stehen ?. Er meinte hinterher zu mir, du mußt echt Schmerzen haben bei dem was du aushalten kannst. Aber was nützt es wenn ich nach 3 Minuten abbreche, ich will endlich schmerzfrei sein und dann muß ich da einfach mal durch. Nachmittags konnte ich dann noch meine Bandage abholen, mal sehen ob es was bringt. Donnerstag nochmal Osteopathie und dann kann ich mir das auch nicht mehr leisten ?. Ich bin ja so begeistert von den Küstensteinen, bringt einfach Spaß die anzumalen und ich bin immer so neidisch wie schön einige auf den Steinen schreiben können. Mein Mann hat mir dann kurzerhand ein Handlettering Set gekauft ?. Sieht gar nicht so schwer aus. Gibt es Workshops in Nordfriesland für Handlettering, weiß das jemand?

Rezept für 2 Personen:

1 Brokkoli
1 Zwiebel
4 Eier
125g Naturjoghurt
125g Magerquark
150g Gratinkäse Light
300g Geflügelhack
1 Tl Öl
1 El Creme legere Kräuter
Salz, Pfeffer und Paprika

Brokkoli kochen, Zwiebel würfeln. Eier, Joghurt und Quark verrühren, würzen und den Käse unterrühren. Den Teig auf ein Backblech verteilen und ca. 20 – 25 Minuten backen. Geflügelhack in einer Pfanne mit Öl anbraten, Zwiebel und Brokkoli dazugeben und mitbraten. Creme legere Kräuter unterrühren. Den Teig in vier Teile schneiden. Hackmasse auf zwei Stücke verteilen und das andere Stück als Deckel verwenden.

image_pdfArtikel als PDF speichernimage_printArtikel direkt drucken
Schreibe einen Kommentar
*
*
*

Instagram

Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.

Folg mir!