Ofenkartoffel mit Pute und Champignons

Gestern war es endlich soweit, mein erster Termin bei Norbert Mommsen in Süderlügum zur Osteopathie. Puh, das war kein Geschenk kann ich euch sagen 🙈. Nachdem er meinen Arm mit seinen Händen bearbeitet hat und ich da schon Schnappatmung hatte, kam dann die Stoßwellentherapie 😳, hört sich an wie ein Presslufthammer und fühlt sich auch so an. Um den Ellenbogen herum war es gar nicht so schlimm, aber wehe dem er kam direkt an den Ellenbogen, meine Güte tat das weh. Aber ich bin zum Glück hart im nehmen und hab es brav durchgezogen. Danach kam dann der Laser zum Einsatz, das war dann die Entspannung. Hoffentlich hilft es schnell, meine Krankenkasse übernimmt leider nichts davon. Bin dann noch zu meinem Hausarzt gefahren um mir ein Rezept für eine Bandage zu holen. Mit dem Rezept bin ich nach Leck ins Sanitätshaus gefahren, die hatten leider keine mehr auf Lager. Also zur Zweigstelle nach Niebüll, auch da hatten die keine 😪. Die wird bestellt und ist nächste Woche da. Ich hab dann noch ein paar Küstensteine ausgewildert und auch schon wieder bei Facebook wiedergefunden.

Rezept für 2 Personen:

500g Kartoffeln
200g Putengeschnetzeltes
250g Champignons frisch
3 Lauchzwiebeln
1 Tl Öl
6 El Creme legere Kräuter
Salat
Tomate
Gurke
1 Ei

Kartoffeln mit Schale ca. 20 Minuten vorkochen. Den Backofen auf 180° Grad vorheizen. Die Kartoffeln in Alufolie einwickeln und 20 Minuten backen. Champignons in Scheiben und Lauchzwiebeln in Ringe schneiden und in einer Pfanne anbraten. Pute in Öl anbraten. Kartoffel aufschneiden, mit Creme legere Kräuter füllen, Pute, Champignons und Salat dazugeben und genießen.

image_pdfArtikel als PDF speichernimage_printArtikel direkt drucken
Schreibe einen Kommentar
*
*
*

Instagram

Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.

Folg mir!